FÖRDERKOMPASS

STRUSSNIG-

QUALITÄT BRINGT

MAXIMALE FÖRDERBETRÄGE

Unsere Mitarbeiter sind beim Thema Förderung immer auf dem neuesten Stand und beraten Sie gerne. 

FÖRDERUNGEN DES LANDES KÄRNTENS

  • Das Gebäude muss mindestens 20 Jahre alt sein.
  • Das Haus/die Wohnung muss zur ganzjährigen, ständigen Benützung vorgesehen sein.
  • Es muss ein Energieausweis vorgelegt werden.
  • Sie müssen eine Energieberatung absolviert haben.
  • Die Dämmwerte der Bauteile müssen nach der Sanierung der Kärntner Bauordnung entsprechen.
  • Der Antrag auf Förderung muss vor Baubeginn beim Amt der Kärntner Landesregierung eingebracht werden.
  • Weitere Infos zur Wohnhaussanierung
  • Weitere Infos zu Förderungen

SONDERFÖRDERUNG DES BUNDES FÜR THERMISCHE SANIERUNGEN

  • Die Sonderförderung von bis zu maximal € 5.000,- für thermische Sanierung ist beschlossen.
  • Die thermische Sanierung wird gefördert. Darunter versteht man die Dämmung der Außenwände, der obersten Geschoßdecke, untersten Geschoßdecke und des Kellerbodens sowie die Sanierung und den Austausch von Fenstern, die Einbindung thermischer Solaranlagen und den Einbau von Wärmepumpen sowie den Umstieg auf Brennwertgeräte.
  • Voraussetzung für diese Förderung ist die Baubewilligung des Objekts vor dem 31.12.1998, die Vorlage eines Energieausweises und die Vorlage des Angebotes eines befugten Unternehmens.
  • Die maximale Förderungshöhe beträgt insgesamt € 5.000,-.
  • Werden ausschließlich Maßnahmen zur Umstellung bestehender Wärmeerzeugungssysteme durchgeführt, beträgt die maximale Förderungshöhe € 2.500,-.
  • Weitere Infos zur Bundesförderung
MIT STRUSSNIG

MIT STRUSSNIG

AUF DEM RICHTIGEN WEG

ZUR GEFÖRDERTEN SANIERUNG